Georgien

Russudan MeiparianiSpeziell für das Wiegenliedprojekt von Hans Engel sang die georgische Pianistin und Sängerin Russudan Meipariani ein georgisches Wiegenlied.  Das dreistimmige Lied, das sie allein eingesungen hat, stammt aus Kachetien, der fruchtbaren Weingegend in Ostgeorgien. Wiegenlied heißt auf georgisch „Iavnana“, und das Wort Nana kommt in meisten Wiegenliedern sehr oft. Es hat keine Bedeutung, ausser zum Einschlafen da zu sein.

Es gibt mehrstimmige und einstimmige Nanas. Russudan Meipariani hat einmal einen Frauenchor gehört, bei dem eine Frau ein einstimmiges Iavnana gesungen hat, aus Xevsureti. Das Stück wurde laut gesungen, fast geschrien, aber es war doch zum Einschlafen gedacht.

Kachuri Nana

Nana schwilo, nanas getkvi, nanao, Nana mein kind, nana sag ich dir, nanao.
Edzinrba tschems nenasao, nanao, Mein nena will schlafen, nanao.
Tkbili dzili, mosveneba, Süsser schlaf, ruhe!
Mklavi gagimagrdebao, nanao, Dein Oberarm wird stark, nanao,
Nana schwilo, nanasao. Nana mein kind, nanasao.

Traditionelles georgisches Wiegenlied aus Kachetien

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s